Archiv für Gewissen

Die Gedanken sind frei

Posted in Gedanken, Gewissen, Gezwitscher with tags , , , on März 16, 2011 by Heike Pohl

… und selten waren sie freier, als in einem Social Network, wie Twitter das ist.

Die eigenen sind meist noch ein klein wenig freier, als die der anderen, so meine ich, viele Kommentare vieler über die jeweils anderen verstehen zu dürfen.

Über 140 Zeichen – und das in Folge – geht jeder Mensch ganz offensichtlich angesichts der Geschehnisse in Japan und im Nahen Osten auf seine eigene Weise mit seinen Gefühlen und Gedanken um.

Und? Ist das nicht gut so?

Bleibt,  allen Twitteren – inklusive mir selbst – mit einer japanischen Weise zu antworten:

„Von der Rede allein wächst kein Reis.“

Und die mehr zu geben haben, als ihre Gedanken, die twittern nicht gestern, nicht heute, nicht morgen. Dafür haben helfende Hände zur Zeit nämlich keine Zeit.

Aus einem schönen alten Volkslied:

Die Gedanken sind frei
wer kann sie erraten?
Sie fliehen vorbei
wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
kein Jäger erschießen
mit Pulver und Blei:
Die Gedanken sind frei!
Weiterlesen

Die Gretchenfrage | The Day after …

Posted in Gedanken, Gewissen, Gezwitscher with tags , , , , , on März 14, 2011 by Heike Pohl

… aus der Reihe für den ‚Heim- und Gartenbedarf‘.

Ich frag mich ohnehin, was die so für sich selbst geplant haben für den Tag X, all unsere Atom-Lobby-nahen Strahlemänner und – frauen?

Für sich, ihre Kinder und Kindeskinder?

Und da fiel mir der gute alte Polt ein und die Antwort auf meine

Gretchenfrage

gleich mit.

Fly little Bird …

Posted in Gedanken, Gewissen with tags , , , on März 13, 2011 by Heike Pohl

Ich tu nichts,
denn für die Menschen in Japan hoffen.

Ich mag nicht klug reden.

Weder gegen die Atomlobby noch gegen die Politik,
die Teil unseres Systems sind, in und von dem wir alle
so wunderbar gedankenlos leben und konsumieren.

Außer an Tagen, wie diesen.

Und ich wünsche mir von Herzen, dass den Menschen in Japan
weiteres Leid erspart bleibt.

Mein ganzer Respekt gilt den Menschen, die sich nun freiwillig
und aus Überzeugung nach Japan aufmachen,
und ihre eigenen Leben in Gefahr bringen, um zu helfen:

Wie leicht schwätzt es sich doch  daher.

Zwitschern – Vol2

Posted in Gedanken, Gewissen, Gezwitscher with tags , , , , , on März 13, 2011 by Heike Pohl

Guttenberg ist kaum durch aller Munde gekaut, eingehend eingespeichelt und kollektiv geschluckt, da wird der ‚Dauerbrenner‘ von einer Katastrophe abgelöst, für die ich keine Worte finden kann.

Japan geht unter. Und wir alle sind live dabei. Und in Farbe. Mit trockenen Füßen und nassen Augen.

There’s a shadow of a man … at Hiroshima.

Es ist nicht all zulange her, da ich diesen alten Song wieder fand. Er hat mich eingehend an die Ungeheuerlichkeit erinnert, mit der die USA Japan und dem Rest der Welt ihre Stärke bewiesen haben. Weiterlesen